Korrektur des Ohrlochs

Ausgeleierte Ohrläppchen gehen mit dem Alterungsprozess der Haut einher. Durch das Tragen von Ohrsteckern oder Ohrhängern wird das Ohrläppchen zusätzlich belastet. Der permanente Druck führt zu einer Vergrößerung des Ohrlochs, was im Laufe der Jahre immer stärker sichtbar wird. Selbes kann durch die Nutzung von Piercings und Ohr Plugs/ Flesh Tunnel entstehen.

Auch Verletzungen, wie beim Verhaken des Ohrschmucks an unerwünschten Gegenständen, können zu einem Ohrläppchendefekt führen. Dabei kann das Ohrläppchen teilweise oder auch ganz einreißen.

Durch einen kleinen kosmetischen Eingriff lässt sich die Form des Ohrläppchens wieder rekonstruieren bzw. verstärken. Eingerissene Ohrläppchen werden fein genäht und verschlossen. Ein Eingriff erfolgt unter lokaler Betäubung. Neue Ohrlöcher können je nach Heilungsprozess dann nach ungefähr 3 bis 5 Monaten wieder gestochen werden.

Image

KÖNNEN WIR IHNEN WEITERHELFEN?

Wir beraten Sie gerne und erläutern Ihnen Therapien,
Operationen und medizinisch-ästhetische Eingriffe.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.